Wi-Se beginnt Wahljahr mit Beteiligungsprojekt

 in der Kategorie 2017, Aktuell, Dez., Pressemitteilungen

Die Wählerinititiative Segeberg (WI-SE) startet in Wahljahr 2018 mit der versprochenen Beteiligung der Wählerinitiativen in den Kommunen und den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort.

Es gibt zu diesem Zweck am 10.01.2018 in Bad Segeberg und am 12.01.2018 in Henstedt-Ulzburg zwei Informationsveranstaltungen, die bereits heute eine hohe Beteiligung erahnen lassen. Eine weitere Veranstaltung in Norderstedt ist in Planung.

Es wird bei der WI-SE im Gegensatz zu den Parteien ein anderes Konzept zum Tragen kommen:

„Wir wollen eine echte Beteiligung und das nicht nur in Form von Kandidaten“, so Toni Köppen. Er führt weiter aus: „Bei Parteien kann man Kandidat werden und bekommt dann ein Programm serviert, dass man zu verkaufen hat, aber bei uns hat man die Möglichkeit das Programm aktiv mitzugestalten.“

Der Zeitplan der WI-SE ist stramm, aber machbar! Im Februar sollten Kandidaten aufgestellt werden und der aktive Wahlkampf starten. Das Team der WI-SE wächst stetig und der Zuspruch ist enorm.

Toni Köppen dazu:

„Es ist spürbar, dass die Zeit reif ist für einen gesellschaftlichen und politischen Wechsel im Kreis Segeberg. Wir werden den Menschen, die den Wahlversprechen der Parteien keinen Glauben mehr schenken, eine wählbare Alternative geben“.

Einladungsschreiben: https://wi-se.de/einladung-zur-vernetzung/
Hompage: www.wi-se.de
Jetzt auch bei Facebook: https://www.facebook.com/WiSegeberg/

Ähnliche Beiträge
Schreiben Sie uns!

Was können wir für Sie tun?

Nicht lesbar? Hier klicken zum aktualisieren. captcha txt

Geben Sie ein Suchwort ein und drücken Sie dann ENTER

VernetzungstermineZum Antrag Leichte Sprache