Schutz vor Missbrauch im Kreis Segeberg

 in der Kategorie Aktuell, April

Die wiederholten Pressemitteilungen der Kreisverwaltung zur Suche nach Pflegeeltern, verknüpft mit dem Sachverhalt Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz in NRW veranlassen uns zu nachstehenden Fragen, um deren Beantwortung wir bitten:

1. Welche Regelüberprüfung von Pflegeeltern findet vor einer Pflegeübertragung statt?

2. In welchen Zeitabständen wird sie aktualisiert?

3. Wie oft wird mit den Pflegeeltern und Kindern persönlich Kontakt aufgenommen?

4. Finden Gespräche vor Ort oder im Behördenumfeld statt?

5. Finden Gespräche auch separat mit den Pflegekindern statt?

6. Liegen Erkenntnisse im Kreis SE vor, dass sich ein Sachverhalt wie in NRW auch hier ereignen könnte?

7. Welche Maßnahmen hat der Kreis SE getroffen, damit sich Vorfälle wie in NRW hier nicht ereignen können?

8. Sind nach bekannt werden des NRW – Sachverhalts die beim Kreis SE vorhandenen Pflegepersonen aktuell überprüft und abgeglichen worden?

9. Hat es in der Vergangenheit einen Wechsel bei Pflegepersonen gegeben? Wenn ja, aus welchen Gründen?

Freundliche Grüße
Henning Wulf

Anfrage als PDF Download

Photo by Sydney Sims on Unsplash

Neueste Beiträge
Schreiben Sie uns!

Was können wir für Sie tun?

Nicht lesbar? Hier klicken zum aktualisieren. captcha txt

Geben Sie ein Suchwort ein und drücken Sie dann ENTER

Akten - WZV Verträge nicht gültig?Mangelnde Transparenz und rechtswidrige Methode beim WZV