Müll – Gebührendesaster

 in der Kategorie Aktuell, November

Einige Bürgermeister des Kreises reden anläßlich des Müll- Gebührendesasters beim WZV Segeberg von „ich hätte gerne gewusst….“ und “ das hätte man mir auch früher sagen können….“, ganz Kluge meinten ja sogar, das war doch schon früher zu erkennen.

Nur, getan hat niemand etwas!

Als Mitglied in der Verbandsversammlung hatten sie dann offenbar nicht den Mut dazu oder einfach nicht die Brisanz des Themas erkannt. Dabei sind sie doch kraft Amtes in dieser Versammlung, um die Interessen ihrer Gemeinden und Städte zu vertreten und um zu kontrollieren, ob sinnvoll und richtig gearbeitet wird.

Aber von Kontrolle mag so mancher wenig wissen, besonders wenn es auch um ihn selber in seiner Funktion geht. Dann ist er lieber „Sonnenkönig“ und handelt wie er es möchte.
Immerhin wissen wir jetzt, der Kreis und seine Abgeordneten im Kreistag – ausgenommen die paar Bürgermeister – hätte keine Einflußmöglichkeit gehabt.
Aber gefragt haben wir Abgeordnete und damit mehr getan, als manch hoch bezahlter Bürgermeister.

Hier die Antwort des Landrats auf unsere Fragen – PDF Download


Foto von Jilbert Ebrahimi auf Unsplash

Neueste Beiträge
Schreiben Sie uns!

Was können wir für Sie tun?

Nicht lesbar? Hier klicken zum aktualisieren. captcha txt

Geben Sie ein Suchwort ein und drücken Sie dann ENTER

20.000.000 € mehr Pesonalkosten seit 2014 in der Verwaltung des Kreises. Wir fragten nach und fragen uns... wo geht das noch hin?Unterfinanzierung der Frauenfachberatungsstellen im Kreis Segeberg: Es fehlen 25.000 € jährlich