3 Jahre WI-SE Kreistagsfraktion

 in der Kategorie Aktuell, November, Pressemitteilungen

Im November 2017 hat sich die bisher einzige Wählergemeinschaft auf Kreisebene gegründet, die Wählerinitiative Segeberg (WI-SE). Diese hat bei der anschließenden Wahl zum Kreistag (2018) sogleich drei Mandate erzielt. Toni Köppen, Maren Berger und Henning Wulf zogen in den Kreistag ein und haben in der Folgezeit zusammen mit den bürgerlichen Mitgliedern der WI-SE sowohl in den Ausschüssen als auch im Kreistag selbstbewusste und sachorientierte Politik betrieben.

Vielfältige Anfragen und Anträge zu den unterschiedlichsten Themen (Heimaufsicht, häusliche Pflege, Schülerbeförderung, Naturschutz, Vermüllung) haben die Kreisverwaltung und den Kreistag immer wieder aufgerüttelt und auf besondere Probleme hingewiesen.

Das erfolgreiche Agieren der WI-SE und ihrer Mitglieder führte dazu, dass der Fraktionsvorsitzende der WI-SE Toni Köppen vom Bürgerblock Segeberg (BBS) als  Bürgermeisterkandidat für Bad Segeberg nominiert wurde und  zwischenzeitlich die Stichwahl erreicht hat. Die WI-SE ist guten Mutes, dass sich die Einwohner von Bad Segeberg mit Toni Köppen am 22.11.2020 für einen Neustart mit frischen und zukunftsorientierten Ideen entscheiden.

Im Sommer 2020 hat Henning Wulf sein Mandat aus Altersgründen niedergelegt und der frühere stellvertretene Bürgermeister von Kisdorf Michael Hamer ist in den Kreistag nachgerückt.

Zwischenzeitlich wählten die Mitglieder der WI-SE auch einen neuen Vorstand: Vorsitzender ist derzeit Ralf Pütz, IT-Fachmann aus Oering, sein Stellvertreter ist Rechtsanwalt Dr. Axel Holtz aus Henstedt-Ulzburg. „Der bisherige Vorstand Berger und Köppen hat die WI-SE aus der Taufe gehoben, sie großgezogen und mit ihr erfolgreich die Kreistagswahl 2018 bestritten. Dafür sind wir alle sehr dankbar“, lobt Ralf Pütz die Tätigkeit seiner Vorgänger. „Die Herausforderung bis zur nächsten Kreistagswahl 2023 besteht nun darin, die WI-SE im Kreis Segeberg und insbesondere bei den kommunalen Wählervereinigungen noch bekannter zu machen und die Zusammenarbeit zu intensivieren.“ Das Ziel muss es sein, weiteren politisch interessierten und engagierten Bürger*innen die Möglichkeit zu geben, sich mit einer bürgerlichen Sachpolitik – entgegen der heute ideologisch geprägten Parteipolitik- für den Kreis Segeberg zu engagieren und bürgernah Kreispolitik zu gestalten.

Die WI-SE wird sich auch weiterhin für eine transparente und bürgerfreundliche Kreispolitik einsetzen.

Foto v.r.n.l.: Maren Berger, Henning Wulf, Toni Köppen, Michael Hamer
(das Foto ist noch vor den Covid-19 Beschränkungen aufgenommen worden)

 

Neueste Beiträge
Schreiben Sie uns!

Was können wir für Sie tun?

Nicht lesbar? Hier klicken zum aktualisieren. captcha txt

Geben Sie ein Suchwort ein und drücken Sie dann ENTER

Toni Köppen - Bürgermeisterkandidat in Bad SegebergToni Köppen ist Bürgermeister!